Abfallentsorgung der Gemeinde


Unser System zur Entsorgung von Abfällen

Die Abfallentsorgung der Gemeinde umfasst das Einsammeln der in ihrem Gebiet anfallenden und überlassenen Abfälle im Hol- und Bringsystem.

Um ein gerechteres System bei der Einsammlung von Abfall zu bekommen, hat die Gemeinde seit 1995 die Verwiegung des Restmülls und Bioabfalls sowie seit 01.07.2000 die Verwiegung von sperrigen Abfällen eingeführt. Dadurch können die Entsorgungskosten verursachergerechter berechnet und verteilt werden.

Soviel zum Grundgedanken unseres Entsorgungssystems und jetzt genauere Infos zu den einzelnen Abfallarten und deren Entsorgung aufgeteilt nach Hol- und Bringsystem:



Gelbe Tonne: Probleme vor dem Ziel

In vier Wetterauer Kommunen verzögert sich die Auslieferung

Wetteraukreis. Es gibt kurz vor Schluss Probleme beim Verteilen der Gelben Tonnen im Wetteraukreis. In Bad Nauheim, Ober-Mörlen, Wölfersheim und Reichelsheim können die Tonnen erst im Laufe des Januars verteilt werden. 

Etwa 70 Prozent der Behälter für den Verpackungsabfall sind bereits verteilt. Eigentlich sollten bis zum Jahresende alle Tonnen verteilt sein. Doch nun gibt es einen Lieferengpass, teilt das Unternehmen Remondis mit. Remondis ist vom Dualen System Zentek beauftragt, die Gelbe Tonne im Wetteraukreis einzuführen. 

Bis auch in Bad Nauheim, Ober-Mörlen, Wölfersheim und Reichelsheim die Gefäße für den Verpackungsabfall verteilt sind, müssen dort weiterhin die Gelben Säcke benutzt werden. Bürgerinnen und Bürger aus diesen vier Kommunen, die ihre Säcke bereits verbraucht haben, können in ihren Stadt- oder Gemeindeverwaltungen bis 23.12.2020 oder ab dem 04.01.2021 neue holen. Wer dort welche abholen möchte, muss sich als Bewohner von  Bad Nauheim, Ober-Mörlen, Wölfersheim oder Reichelsheim ausweisen. 

 

Die Gelben Tonnen werden in Ober-Mörlen erst im
Januar ausgeliefert.

Ihre Ansprechpartnerinnen im Rathaus:


Frau Müller

Zimmer 6

Tel.: 06002 - 502 46

E-Mail: katrin.mueller@gemeinde-ober-moerlen.de

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Frau Morschel

Zimmer 6

Tel.: 06002 - 502 48

E-Mail: marina.morschel@gemeinde-ober-moerlen.de


 

Die Gelbe Tonne kommt zum 01. Januar 2021

Das Duale System Zentek führt auf Wunsch der Wetterauer Kommunen die Gelbe Tonne ein.

Mit der Verteilung der Gelben Tonnen und der anschließenden Sammlung hat Zentek das Büdinger Entsorgungsunternehmen Remondis beauftragt.

Die Verteilung und Zuordnung der Gelben Tonnen liegt damit in der Verantwortung der Fa. Remondis.

Gelbe Tonne für mehr Sauberkeit in der Wetterau

Durch die Einführung der Gelben Tonne wird das Erscheinungsbild unserer Städte und Gemeinden ordentlicher und sauberer.

Gelbe Tonne hat  keine Auswirkung auf Abfallgebühr  

Die Einführung der Gelben Tonne hat keine Auswirkungen auf die Müllgebühren. Die Kosten der Sammlung und Verwertung aller Verpackungen wird  mit dem Kauf der Produkte bezahlt.

Auf die Internetseite der "Gelben Tonne Wetterau" kommen Sie hier.


Öffnungszeiten Häckselplatz (Kehlweg):


Immer am 1. und 3. Samstag des Monats von 8:00 Uhr bis 12:45 Uhr

Damit es keine Unstimmigkeiten und Missverständnisse gibt, bitten wir Sie alle, den Anweisungen des Personals nach zu kommen und unaufgefordert Ihren Personalausweis bereit zu halten.

Sie können Ihren Astschnitt und Bauschutt auch zu den Recyclinghöfen des Wetteraukreises (Link) fahren.

Recyclinghof Butzbach (Link)

Recyclinghof Friedberg (Link)



Bringsystem

 

Korken

 

 

Altkleider

Sammelstelle


Bürgerbüro
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr,
zusätzlich Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Depotcontainer DRK
(Die Standorte der Container finden Sie hier

 

Batterien

 

Fachgeschäfte mit Batterieverkauf

 

Bauschutt in Kleinmengen

 

Häckselplatz Ober-Mörlen (Kehlweg)
Öffnungszeiten siehe oben.

Gebühren:
Anlieferung bis    25 Liter   2,00 Euro
Anlieferung bis    50 Liter   4,00 Euro
Anlieferung bis 100 Liter   8,00 Euro
Anlieferung bis 200 Liter 16,00 Euro
Anlieferung bis 400 Liter 32,00 Euro

Dem Mitarbeiter auf dem Häckselplatz ist Folge zu leisten!

 

Astschnitt

 

Häckselplatz Ober-Mörlen (Kehlweg)
Öffnungszeiten siehe oben.

Dem Mitarbeiter auf dem Häckselplatz ist Folge zu leisten!

 

Rasenschnitt und Laub

(nur mit Rasenschnitt- und Laubsäcken)

 

Häckselplatz Ober-Mörlen (Kehlweg)
Öffnungszeiten siehe oben.

Verkauf von Rasenschnitt- und Laubsäcken im Bürgerbüro

3,00 € pro Rasenschnitt- und Laubsack
Die im Bürgerbüro erworbenen Säcke dürfen nicht über die Biomülltonne entsorgt werden, sondern nur über die zwei bereit gestellten Container.

Dem Mitarbeiter auf dem Häckselplatz ist Folge zu leisten!


Holsystem

 

Restmüll

Gebühren: 0,32 € pro angefangenem kg
Grundgebühr pro Gefäß bei:
120 Liter:   3,64 €/Monat
240 Liter:   6,15 €/Monat
1,1 cbm:    25,96 €/Monat 

Einsammlung

 

gemäß Abfallkalender


Biomüll

Gebühren: 0,13 € pro angefangenem kg
Grundgebühr pro Gefäß bei:
120 Liter:   2,10 €/Monat

Um Ihnen die Vorsortierung Ihres Biomülls im Haushalt zu erleichtern, können sie bei uns Papiertüten erwerben. Sie sind zum Auslegen für Ihr Vorsortiergefäß in der Küche gedacht.


gemäß Abfallkalender


Gelber Sack

In den Säcken dürfen sich nur Verpackungsmaterial aus Kunststoff, Aluminium, Styropor und Weißblechdosen befinden. Joghurtbecher, Sahnebecher usw. müssen bevor sie in den gelben Sack kommen nicht extra ausgespült werden (löffelreiner Zustand genügt). Sollten Sie keine gelben Säcke mehr haben, so können sie diese kostenlos bei uns im Bürgerbüro erhalten:


gemäß Abfallkalender


Sperrmüll

Gebühren: Für die Entsorgung von angemeldeten sperrigen Abfällen im Sinne des § 5 Abs. 1 b) werden pro angefangenen 5 Kilogramm (kg) 1,71 Euro, jedoch eine Mindestgebühr von 34,00 Euro erhoben.

Antrag  hier  herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und im Steueramt abgeben!
Sie können natürlich auch Ihren Sperrmüll in einem der Recyclinghöfe des Wetteraukreises (Link) gegen Gebühr entsorgen.

 

monatlich auf Antrag


Altpapier

Altpapier wird nur über die blaue Tonne entsorgt. Neben der Tonne abgestellte Kartons oder gebündelte Zeitungen werden nicht mitgenommen. Falls das Tonnenvolumen ausnahmsweise mal nicht ausreichen sollte, bitte die überschüssige Menge nach Absprache in einer Tonne aus der Nachbarschaft entsorgen (Altpapier wird kostenlos entsorgt).
Sie können natürlich auch Ihr Altpapier in einem der Recyclinghöfe des Wetteraukreises (Link) abgeben.


gemäß Abfallkalender


Sondermüll Haushalte (Schadstoffmobil)


gemäß Abfallkalender

oder auf der Schadstoffmobil-Seite (Link) des Wetteraukreises