Willkommen!


 

Liebe Mitbürgerinnen,

Liebe Mitbürger,

Liebe Närrinnen und Narralesen,

die 5. Jahreszeit ist in vollem Gange und viele von Ihnen sind bereits mit Herzblut dabei. Ich wünsche Ihnen viel Spaß  und Freude beim bunten Treiben in wunderbaren Kostümen.

Bitte, besuchen Sie die Sitzungen der Fastnachtsvereine, die sich, wie jedes Jahr, viel Mühe gegeben haben, um Ihnen eine schöne Fastnachtszeit zu bieten.

Für den großen Fastnachtsumzug am 3.3. um 14:11 Uhr wünsche ich Ihnen und mir viele Besucherinnen und Besucher bei strahlendem Sonnenschein, damit wir die Motivwagen und die vielen Fußtruppen bewundern und ihnen zujubeln können.

Mörlau! Mörlau! Mörlau!

Ihre Bürgermeisterin

Kristina Paulenz



Bürgermeisterin Kristina Paulenz

Gemeinde Ober-Mörlen

Anschrift:

Gemeindevorstand
Frankfurter Straße 31
61239 Ober-Mörlen

Telefon: 06002-5020
Fax: 06002-502 32
E-Mail: rathaus@ober-moerlen.info

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr
sowie Mittwoch von 14.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Bankverbindung:

Volksbank Ober-Mörlen,
Kto.-Nr.: 460 00
BLZ: 518 618 06
IBAN: DE03 5186 1806 0000 0460 00
BIC: GENODE51OBM


Der Häckselplatz ist wieder geöffnet!


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Häckselplatz wird auch 2019 für Sie zur Verfügung stehen.

Öffnungszeiten:

Ab Februar 2019 immer am 1. und 3. Samstag des Monats von 8.00 bis 12.45 Uhr

Kristina Paulenz
Bürgermeisterin

 


Fels in der Brandung

Kita Sternschnuppe: Leiterin Andrea Schneider geht nach 28 Jahren in den Ruhestand

Als sich Andrea Schneider vor rund 30 Jahren in einer Elterninitiative über viele bürokratische Hürden hinweg für die Einrichtung eines neuen Kindergartens in Ober-Mörlen stark machte, konnte sie nicht ahnen, dass diese Kindertagesstätte über ein Vierteljahrhundert lang ihr Berufsleben bestimmen sollte. Umgekehrt machten Andrea Schneider und ihr Team die kommunale Kita Sternschnuppe zu dem, was sie heute, 26 Jahre nach dem Spatenstich, ist: ein Hort der Geborgenheit für aktuell 95 Kinder.

Als Kita-Leiterin Andrea Schneider am vergangenen Montag von zahlreichen Weggefährten in den Ruhestand verabschiedet wurde, endete eine Ära. Bürgermeisterin Kristina Paulenz dankte der langjährigen Mitarbeiterin für die Aufbauarbeit. „Das haben Sie für die Kinder getan und für unsere Gemeinde.“ Herzlicher Dank kam von den Fördervereinsvorsitzenden Christina Theis und Martina Bischop ebenso wie von Kerstin Stock-Krenzin im Namen des Elternbeirates. Mitarbeiterinnen und Ehemalige fassten den mitunter turbulenten Werdegang der „Sternschnuppe“ musikalisch-humorvoll zusammen und bescheinigten Schneider, stets mit kühlem Kopf als Fels in der Brandung gewirkt zu haben.

Sie wage mit gemischten Gefühlen einen großen Schritt in eine neue Lebensphase, räumte Schneider ein. Ihren besonderen Dank richtete sie an ihre treuen Mitarbeiter und Wegbegleiter, an ihre Familie und an die Gemeinde als Kita-Träger. Die Kinder hätten ihr immer viel Kraft gegeben. Die von Bürokratie bestimmten Zeiten würden nicht eben leichter. „Dank an alle, dass Ihr mir den Rücken stärkt!“ Tröstlich sei die Aussicht darauf, dass sie das Ruder übergeben dürfe, unterstrich Schneider. Bürgermeisterin Paulenz hatte zum Festakt die frohe Kunde mitgebracht, dass eine Nachfolgerin gefunden und der Vertrag unterschriftsreif sei.

Die Anfangszeiten habe sie noch genau vor Augen, blickte Andrea Schneider am Rande des Festaktes zurück auf die Entstehung der Sternschnuppe. Bittgänge zu Bürgermeister Burk („Wir brauchen Platz für 70 Kinder“), drei Jahre mit ihren Mitarbeiterinnen Ilonka und Sonja in der kommunalen Übergangslösung (heute private „Zwergenstube“) oder der Spatenstich für die Kita im Februar 1993 gehörten ebenso dazu wie der verheerende Wasserschaden Anfang 2012. Die folgenden anderthalb Jahre im Containerdorf auf dem Lekkerkerkplatz hätten das Team aber auch zusammengeschweißt, erinnert sich Schneider an die Ausnahmesituation während der Komplettsanierung.

Dass im vergangenen September wieder ein Container ins Spiel kam, habe gute Gründe. Gleich nebenan habe man zwölf Krippenplätze für unter Dreijährige einrichten können, zwei weitere Mitarbeiterinnen wurden eingestellt. Die Verknüpfung mit dem „Haupthaus“ funktioniere prima, erklärte Schneider und Bürgermeisterin Paulenz ergänzte, dass sich eine andere Lösung so schnell nicht habe finden lassen. Die Kinder würden ihr fehlen, gestand Schneider, sie freue sich auf mehr Zeit fürs Musizieren im Gitarrenensemble „Saitensprünge“, für die Fastnachtskostümgruppe „Zeitgeister“, fürs Radfahren mit ihrem Mann und für Yoga.                 
Text/ Fotos: Annette Hausmanns 

   


Nützliche Links:



               




 


Kontakt:


Gemeindevorstand
Frankfurter Straße 31
61239 Ober-Mörlen

Telefon: 06002-5020
Fax: 06002-502 32

E-Mail: rathaus@ober-moerlen.info

Öffnungszeiten:


Montag - Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr

sowie Mittwoch von 14.00 - 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung


 

Bankverbindung:


Volksbank Ober-Mörlen,
Kto.-Nr.: 460 00
BLZ: 518 618 06

IBAN: DE03 5186 1806 0000 0460 00
BIC: GENODE51OBM