Amtliche Bekanntmachungen

Gemeinde Ober-Mörlen

 

Amtliche Bekanntmachung

Freitag, den 17. Februar 2017

Inkrafttreten der Bebauungsplanänderungen

- Nr. 17 „Maiberg“ - Ober-Mörlen, 1. Änderung

- Nr. 24 „Am Heiligenberg“- Langenhain-Ziegenberg, 3. Änderung

- Nr. 25 „Ortskern“ - Ober-Mörlen, 1. Änderung

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Ober-Mörlen hat in ihrer 7. ordentlichen öffentlichen Sitzung am 7. Februar 2017 die oben genannten Bebauungsplanänderungen als Satzung beschlossen.

Mit der Bekanntmachung der aufgeführten Beschlüsse treten gemäß § 10 Abs. 3 BauGB die Bebauungspläne in Kraft. Die Planunterlagen werden mit ihrer Begründung vom Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung an bei der Bauverwaltung der

Gemeinde Ober-Mörlen

Frankfurter Straße 31

61239 Ober-Mörlen

während der allgemeinen Dienststunden

Montag - Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr

sowie Mittwoch von 14.00 - 18.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht bereitgehalten.

Hinweise zu den Rechtsfolgen gemäß Baugesetzbuch (BauGB):

a) gemäß § 215 BauGB:
Unbeachtlich beim Zustandekommen des Bebauungsplanes werden
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der Satzungen schriftlich gegenüber der Gemeinde Ober-Mörlen unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

b) gemäß § 44 BauGB:
Es wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.

Hinweis: Das Baugesetzbuch kann unter http://www.gesetze-im-internet.de/bbaug/ eingesehen werden.

Öffentliche Bekanntmachung

17. Februar 2017

Offenlegung des Entwurfs zum Bebauungsplan Nr. 27 „Sport- und Kulturhalle“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit)

Die Gemeinde Ober-Mörlen beabsichtigt die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 27 „Sport- und Kulturhalle“. Zielsetzung ist die Schaffung der Voraussetzungen für den Bau einer Sport- und Kulturhalle am nord-östlichen Ortseingang (Gartenstraße).

Der Entwurf des Bebauungsplanes mit Begründung wird in der Zeit vom

1. März 2017 bis einschließlich 31. März 2017

gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich ausgelegt.

Die Auslegung erfolgt während der nachstehenden Dienststunden der Gemeindeverwaltung Ober-Mörlen, und zwar

Montag bis Freitag                        von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

sowie Mittwoch                              von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

im Rathaus der Gemeinde Ober-Mörlen, Frankfurter Straße 31, 1. Obergeschoss, Zimmer 13, Herr Linke.

Die ausliegende Begründung zum Bebauungsplanentwurf enthält Angaben über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung. Bedenken und Anregungen zu dem offen liegenden Bebauungsplanentwurf können während der genannten Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift bei der oben genannten Auslegungsstelle vorgebracht werden.

Den Geltungsbereich des Bebauungsplanes entnehmen Sie bitte dem nachfolgend abgedruckten unmaßstäblichen Lageplan.

BPL Nr. 27 „Sport- und Kulturhalle“, zukünftiger Geltungsbereich (OT Ober-Mörlen)

Ober-Mörlen, den 17. Februar 2017

Der Gemeindevorstand der
Gemeinde Ober-Mörlen

gez.:
Jörg Wetzstein
Bürgermeister